IT – Notfallplanung

Es wäre fatal, erst dann über IT- Sicherheitsmaßnahmen nachzudenken, wenn bereits Schäden entstanden sind, da es das Ziel sein muss, durch geeignete Maßnahmen, Schäden zu vermeiden.

Der Stellenwert der IT wird deutlich, wenn bei einem unterstellten Ausfall der IT die möglichen Auswirkungen auf die relevanten Unternehmensprozesse als Szenarien betrachtet werden.

Viele Unternehmen bzw. die Verantwortlichen haben auf Grund der gewachsenen IT- Infrastruktur nicht mehr die Transparenz über die mit dem Wachstum entstandenen Verknüpfungen zwischen den betrieblichen Prozessen und den dafür notwendigen IT- Systemen sowie über die daraus resultierenden Abhängigkeiten.

Dieser Überblick wird oftmals IT- Fachleuten überlassen, die innerhalb ihres IT- Bereiches über Kernkompetenzen verfügen, aber erfahrungsgemäß häufig nicht übergreifende betriebswirtschaftliche Zusammenhänge betrachten.

Erst wenn die Fragestellung an die Auswirkung eines Ausfalls der IT-Systeme betriebswirt-schaftlich und prozessorientiert beantwortet ist, kann eine unternehmerische Einschätzung und Entscheidung über notwendige IT- Schutz- bzw. Notfallmaßnahmen sinnvoll getroffen werden.

In diesem Zusammenhang steht die Frage, wie lange das Unternehmen einen Ausfall der IT ohne wesentliche Schäden ertragen bzw. überleben kann.

Viele Unternehmen wissen das aus den vorgenannten Gründen noch nicht !

Die Unternehmen haben zwei Möglichkeiten, entweder darauf zu warten, um den entstandenen Schaden festzustellen oder eine vorsorgliche Analyse und darauf ausgerichtete Notfallmaßnahmen durchzuführen.

Um den Unternehmen bei dieser wichtigen und oftmals komplexen Aufgabenstellung zu helfen, vermitteln wir im Rahmen dieses Seminares praxisbezogene Lösungsmöglichkeiten zur Erstellung bzw. Optimierung von IT – Notfallkonzepten.

Außerdem geben wir Hinweise und Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und den Prüfungsan-forderungen von IT – Notfallkonzepten.

Inhalte dieses Seminars

Erfahren Sie aus der Praxis, wie Sie IT- Notfallkonzepte risiko- und prozessorientiert aufbauen bzw. optimieren können und welche Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit dabei zu berücksichtigen sind.

Seminar – Agenda (Themen)

Das IT-Sicherheitsmanagement
Wichtige Grundlagen für angemessene IT – Notfallkonzepte

  • Verantwortlichkeiten für IT – Sicherheit
  • IT-Sicherheitsstrategie
  • IT-Sicherheitsziele
  • IT-Sicherheitskonzept

Wichtige Sicherheits- und Prüfungsstandards im Überblick

Was muss eine moderne IT-Notfallplanung heute leisten?
Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes
Schnelle Wiederherstellung des normalen Betriebszustands
Minimale bzw. anforderungsgerechte Ausfallzeiten erreichen
Erhalt von Informationen und Wissen gewährleisten
Ordnungsgemäße Dokumentation und Verständlichkeit von Notfallmaßnahmen

Effiziente Prozess- & IT-Infrastrukturanalyse als Grundlagen für den IT – Notfallplan
Schutzbedarf und Schutzziele festlegen
Definition der relevanten Geschäftsprozesse
Klassifizierung der wesentlichen Datenbestände im Unternehmen
Inventur der IT-Infrastruktur
Anforderungen an die Prozessdokumentation

Leitfaden zur Erstellung eines angemessenen IT-Notfallplans
Zielsetzung und Struktur eines IT-Notfallplans
Inhalte und Komponenten des IT-Notfallplans im Überblick
Notfallmaßnahmen: Schulungen, Test ,Dokumentation, Notfallhandbuch etc.

Erstellung des Notfallhandbuchs: Welche Inhalte sind notwendig?
Definition von Notfallszenarien
Notfallorganisation und Verantwortungen
Alarmierungsliste mit entsprechenden Kontaktdaten
Kommunikationswege und Meldewesen festlegen
Einstufung der Ereignisse nach Kategorien
Effektive Handlungsanweisungen für spezielle Ereignisse
Das Notfallhandbuch im Überblick

Zusammenfassung der Ergebnisse und Gelegenheit zur Diskussion

Veranstaltungen

Dieses Seminar wir sowohl als Inhouse – Seminar, als auch in Form eines offenen Seminares angeboten.

Termine und Honorarvereinbarungen für Inhouse – Seminare finden individuell statt.

Bei offenen Seminaren wird diese Tagesveranstaltung (9.00 Uhr – 17.00 Uhr) an den Standorten München und Bielefeld zu einem Preis pro Teilnehmer von 580,00 EUR angeboten.

Weitere Informationen erteilen gerne Ihre Ansprechpartner Peter Jordan und Andreas Wenzel.